Ostern und andere Suchereien

Die Einen suchen vergnügt nach Ostereiern, die Anderen verzweifelt nach einem bestimmten Schriftstück. 

 

Während Erstere fündig werden und schon das Ostermarzipan vernaschen und Osterwasser schlürfen, haben Letztere entweder aufgegeben oder sind in Panik geraten. 

 

Dabei kann suchen so einfach sein - und damit meine ich nicht die bunten Ostereier, sondern diverse Schriftstücke. Wenn alles hübsch sortiert und beschriftet ist, weiß man eigentlich ziemlich fix, wo man findet. Und das ist dann ja eigentlich keine Suche mehr, oder?

 

Nur... wenn da noch so viele ungeöffnete Briefumschläge liegen, irgendwo sogar versteckt in geheimen Schrankecken und Schubladen, dann sucht man sicher fast vergebens. Und immer, wenn man sich vornimmt, mal zu sortieren, kommt irgendwas dazwischen oder ein toller Film im TV oder man leidet unter Papyrophobie (Angst vor Papier). 

 

Bevor Sie nun aber alles in das nächste Osterfeuer werfen, überlegen Sie sich doch, jemand anderen das Chaos in Ordnung bringen lassen. Einfach alles, was lose herumliegt, die ungeöffnete Post und eventuell schon vorhandene Ordner einpacken, die Papier-Chaos-Fee anrufen und sich über das Ergebnis freuen, wenn die Unterlagen schick wieder zurückkommen. Da schmeckt doch das Osterfrühstück gleich doppelt so gut. Wetten? 

 

Ihre Papier-Chaos-Fee